Anonyme Briefe enthalten mehr unbeabsichtigte Hinweise auf ihre Autoren,
als allgemein angenommen

...
Leistungen
Publikationen
 
Stand: 21.01.2014

Linguistenverband Deutschland e.V. (LVD), Siegen und Köln



Fachliche Bestellungsvorrausetzungen (Rahmenrichtlinien) für den Sachgebietsbereich "TEXTUNTERSUCHUNG" (Auszug) - Stand: Sommer 1987 (der Industrie- und Handelskammer zu Köln, dem Deutschen Industrie- und Handelstag (DIHT, Bonn) und dem Bundeskriminalamt (BKA) vorgelegt).

1.

Definition des Sachgebietsbereiches und Sachgebietseinteilung

1.1.

Die Textuntersuchung beschäftigt sich mit Sprachproduktionen (Texten) aller Art zur Ermittlung ihrer Echtheit oder Unechtheit sowie zur Beurteilung und Identifizierung ihrer Urheber anhand sprachlicher (individualistischer bzw. ideolektaler) Merkmale. Dabei ist besonders wichtig, dass Schreiber (Sprecher) und Verfasser eines Textes so lange zu unterscheiden sind, bis beider Identität bewiesen ist.

1.2.

Sachgebietseinteilung

1.2.1.

Schriftsprache (schriftliche Texte)

1.2.2.

Gesprochene Sprache (mündliche Texte)

2.

Vorbildung des Sachverständigen

3.

Allgemeine Fachkenntnisse

3.1.

Gegenstand der Textuntersuchung, ihre allgemeinen wissenschaftlichen Grundlagen und Teildisziplinen sowie ihre Bezüge zu den Nachbardisziplinen.

3.2.

Sprach- und Schreibnormen, sprachliche Variabilität, linguistische Differenzialdiagnose der individuellen Abweichungen von Sprechern / Schreibern

3.3.

Allgemeine stilistische, sprachstatistische und computergestützte Textanalyse, z.B. statistische Textpartitur nach FUCKS, Allgemeiner Deutscher Sprachtest nach Steinert.

3.4.

Praxis der Gutachtenerstattung

3.5.

Grundkenntnisse im Zivil- und Strafprozessrecht, insbesondere Sachverständigenrecht.

4.

Besondere Fachkenntnisse: Sprachebenem und entsprechende Urheberprofile

4.1.

Akustische und auditive Phonetik (Identifizierung von Sprechern anhand ihrer Stimm- und Sprech-Merkmale)

4.2.

Rechtschreibung (Orthographie) und Grammatik

4.3.

Morphematik (Formenlehre und Wortbildungslehre)

4.4.

Syntax ("Satzbaulehre"), syntaktische Analyseverfahren wie z.B. die syntaktische Textpartitur nach WEINRICH.

4.5.

Lexematik / Semantik (Wortschatz- und Wortgebrauchslehre), z.B. PC-Konkordanzanalyse nach ROLSHOVEN.

5.

Besondere Fachkenntnisse: Linguistische Teildisziplinen

5.1.

Textlinguistik und Theorie der Textproduktion. Untersuchungsgegenstand: Prozessuale Strukturen und Strategien des Textproduzenten

5.1.1.

Text-Basis-Analyse nach KINTSCH und VAN DIJK

5.1.2.

Informationsprofil-Analyse bzw. Thema-Rhema-Analyse nach der "Funktionellen Satzperspektive" der PRAGER SCHULE

5.1.3.

Prozentuale ATN-Analyse nach DE BEAUGRANDE

5.2.

Text-Sorten Linguistik. Untersuchungsgegenstand: Text-Sorten-Kompetenz des Verfassers

5.3.

Fachsprachen-Linguistik. Untersuchungsgegenstand: Berufsgruppe des Verfassers

5.4.

Soziolinguistik. Untersuchungsgegenstand: Soziale Schicht des Schreibers bzw. Verfassers

5.5.

Psycholinguistik. Untersuchungsgegenstand: Kognitiv-emotionale Prozesse und verbale Intelligenz des Verfassers

5.6.

Fehlerlinguistik. Untersuchungsgegenstand: Sprachliches Fehlerprofil des Schreibers/Verfassers

5.7.

Areallinguistik und Dialektologie. Untersuchungsgegenstand: Regionale Herkunft des deutschen Schreibers/Verfassers

5.8.

Kontrastive Linguistik und Fremdsprachen-Linguistik. Untersuchungsgegenstand: Muttersprache des Schreibers/Verfassers als fremdsprachliches "Substrat"

5.9.

Diachrone Sprachbetrachtung (Sprachnorm Veränderungen, Entwicklung des Deutschen auf allen Sprachebenen in den letzten 80 Jahren )

5.10.

Alle genannten Sprachebenen und linguistischen Teildisziplinen, zuzüglich der Semiotik (allgemeinen Zeichentheorie) der Systemlinguistik (strukturalen Sprachwissenschaft), der Pragma und Patholinguistik sowie anderer, insbesondere fachübergreifender Disziplinen und Nachbarwissenschaften.





Startseite | Gutachten | Consulting
Wie alles anfing | Sprachwissenschaftliche Kriminalistik | Der Code des Bösen | Kachelmann-Syndrom | Cyberstalking | Kriminalität anonyme Angriffe | Anonymschreiben | Drohanrufe | Bewerbercheck | forensic linguistics
Partner Links | Kontakt